zeitschrift_im_internet

Schwerpunktthema Mai 2010: Arbeit

Demokratische Gesellschaften leben von der aktiven Teilhabe aller am Gemeinwesen. Geht einer Gesellschaft die Arbeit aus, droht das Fundament für die Demokratie wegzubrechen. Unsere Beiträge zum Thema:

Arbeit und Demokratie
Geschichte und Perspektiven eines unauflöslichen Verhältnisses
Hermann-Josef Große Kracht (lesen ...)

Sozialstaatliche Marktwirtschaft
Wie eine Gesellschaft, der Arbeit ausgeht, demokratisch bleiben kann
Werner Grau (lesen ...)

The Laugh is always on the Loser
Die unerträglichen Lügen des Neokapitalismus
Jürgen von Strauwitz (lesen ...)

Theorie versus Lebenspraxis
Arbeit und Wirtschaft im sozialen Leben heute
Arnd Hollweg (lesen ...)

Fotos von Jörg Winter zum Schwerpunktthema
(ansehen ...)

Außerdem:

Die Stunde der Wahrheit
Aufruf palästinensischer Christen und Christinnen zur Beendigung der Besetzung
Hermann Kuntz (lesen ...)

Strangulierende Loyalitäten und inzestuöse Abhängigkeiten
Das Thema sexueller Missbrauch in Institutionen
Otto Böhm (lesen ...)

“Biblische Ökumene”?
Voraussetzungen und Perspektiven des jüdisch-christlichen Gesprächs
Klaus Wengst (lesen ...)

Rezension:

Hansjörg Schmid/Andreas Renz/Bülent Ucar (Hg.), Nahe ist dir das Wort ... Schriftauslegung im Christentum und Islam, Verlag Friedrich Pustet Regensburg 2010 (lesen ...)

Bertram Salzmann

Editorial

“Der Mensch ist zur Arbeit geboren wie der Vogel zum Fliegen”, schrieb Martin Luther. War “Arbeit” in früheren Jahrhunderten immer ein Synonym für Mühsal und Plage gewesen, so klingt in diesem Wort ein Aspekt von Arbeit an, der bis in unsere Gegenwart hinein zentral ist: Arbeit gehört zum Menschsein dazu, zu einem sinnerfüllten menschlichen Leben allzumal ...
(weiterlesen ...)

Günter Ebbrecht

Biblische Betrachtung zu 1. Sam 3,18

Ein christlicher Fundamentalismus apokalyptischer Prägung stand Pate für die Aufteilung der Welt in gute und Schurkenstaaten. Der feinsinnig und vernünftig auftretende Papst Benedikt öffnete einem dezidierten Leugner der menschenverachtenden Shoa die Türe der Kirche. Erschütternde Bekenntnisse von Missbrauchopfern durch Priester lassen uns in Abgründe von Gier, Erniedrigung und Gewalt blicken. Ist Religion “out”? In diese Gemengelage hinein lese ich das Wort des Priesters Eli ...
(lesen ...)

Evangelische Akademikerschaft in Deutschland
Im Lontel 31, 71254 Ditzingen