zeitschrift_im_internet

Schwerpunktthema November 2008: Interreligiöser Dialog

Die Novemberausgabe 2008 der "evangelischen aspekte" ist dem Thema Interreligiöser Dialog gewidmet. Sie diskutiert, unter welchen Bedingungen das Gespräch zwischen Christen, Muslimen, Juden und Angehörigen anderer Religionen gelingen kann. Unsere Beiträge zum Thema:

Wie miteinander reden?
Grund und Grenzen des interreligiösen Dialogs
Theo Sundermeier (lesen ...)

Neue Schritte wagen
Drei Stellungnahmen der EKD zum Verhältnis von Christen und Muslimen
Martin Hülsenbeck (lesen ...)

Das Gespräch über Gott
Zur EKD-Stellungnahme "Klarheit und gute Nachbarschaft"
Dieter Tometten (lesen ...)

“Ein gemeinsames Wort zwischen uns und euch”
Botschaft muslimischer Gelehrter an die Christenheit
Andreas Renz (lesen ...)

Interreligiöse “Partnerschaft ohne Schranken”
Erfahrungen an der Basis
Ulrich Börngen (lesen ...)

Interreligiöser Dialog in der internationalen Begegnungsarbeit
Das Projekt Forum Dialog der Kreisau-Initiative Berlin
Michael Teffel (lesen ...)

Von den Ängsten der Religionen voreinander
Ein (fiktiver) Briefwechsel zwischen Pfarrer und Imam
Klaus Lefringhausen (lesen ...)

Außerdem:

Christ und Sozialist
Helmut Gollwitzer zum 100. Geburtstag
Wieland Zademach (lesen ...)

Eine andere Welt ist möglich
Zur Zukunft der Arbeitsgesellschaft
Peter Trappe, Jürgen von Strauwitz, Margret Schoenborn (lesen ...)

 

Walter Schmidt

Editorial November 2008

“Wer nicht bereit ist, die andere Religion als andere wahrzunehmen und ihre innere Logik zu sehen, wird nie fähig sein, ihr Gerechtigkeit widerfahren zu lassen und in einen wirklichen Dialog einzutreten. Deshalb muss jeder seine eigenen Religion selbst von innen heraus explizieren können. Danach müssen dann auch Rückfragen von außen an jede Religion zugelassen werden,” unterstreicht der katholische Frankfurter Theologe Hans Kessler ...
(mehr lesen ...)

Marita Rödszus-Hecker

Biblische Betrachtung zu Jesaja 58,1

Gott drängt den Propheten in der Rolle eines Enthüllungs-
journalisten. Eines Menschen, der öffentlich den desolaten moralischen Zustand des Volkes ans Licht bringt. Gott, der Ankläger, der sich den Propheten zum Anwalt genommen hat. So steht es in der Bibel.  
(mehr lesen ...)

Evangelische Akademikerschaft in Deutschland
Im Lontel 31, 71254 Ditzingen