Buch- und Filmtipps

Gerald Hüther: Würde Was uns stark macht – als Einzelne und als Gesellschaft

Klimawandel und Artensterben, Ressourcenplünderung und globale Vermüllung, Optimierung der Spezies Mensch zur Überwindung von Alter, Leid und Tod „Geht es noch würdeloser?“, fragt Gerald Hüther in seinem neuesten Buch. ...

Uwe Habenicht: Leben mit leichtem Gepäck Eine minimalistische Spiritualität

Spiritualität als Schnäppchen, in der Hoffnung, den Mitgliederverlust der Kirchen stoppen zu können? Damit wäre Uwe Habenicht gründlich missverstanden, wenn er für eine „minimalistische Spiritualität“ wirbt und diese auch ...

Kristin Helberg: Der Syrien-Krieg Lösung eines Weltkonflikts

Dass die Tragödie, die sich seit 2011 (aber nicht erst mit Kriegsbeginn) in Syrien abspielt, ein Weltkonflikt ist, zeigt die Journalistin und Nahostexpertin Helberg überzeugend auf. Ihre gut begründete These lautet, der ...

Agnieszka Komorowska, Annika Nickenig (Hg.): Poetiken des Scheiterns Formen und Funktionen unökonomischen Erzählens

Es gehört zum Reiz von Literatur, Geschichten des Scheiterns erleben zu können, ohne selbst die Konsequenzen der krisenhaften Erfahrungen tragen zu müssen. Dies gilt umso mehr, wenn Szenarien des ökonomischen Scheiterns in den ...

Hans-Christoph Koller/Markus Rieger-Ladich (Hg.): Vom Scheitern Pädagogische Lektüren zeitgenössischer Romane III

Die Literatur der Moderne ist ins Scheitern verliebt. So lautet die These von Hans-Christoph Koller und Markus Rieger-Ladich in dem von ihnen herausgegebenen Band Vom Scheitern. ...

Horst Dreier: Staat ohne Gott Religion in der säkularen Moderne

Dreier hält kein Plädoyer für eine Gesellschaft oder ein Individuum ohne Gott. Dem freiheitlichen, die unterschiedlichen Auffassungen seiner Bürger*innen achtenden Rechtsstaat ist es allerdings strikt verwehrt, sich glaubens- ...

Amos Oz: Liebe Fanatiker Drei Plädoyers

Den jüdischen Pluralismus/Humanismus wieder stark zu machen, ist die Leitidee von Oz, die sich durch seine Plädoyers zieht. ...

Gret Haller: Europa als Ort der Freiheit Die politische Rolle des Individuums in Zeiten des Nationalismus

Gret Haller beschreibt die politische Kultur der Schweiz als ein Modell für eine neue Form der Staatlichkeit, wie sie durch die Europäische Union repräsentiert wird. ...

Karl-Heinz Meier-Braun: Schwarzbuch Migration Die dunkle Seite unserer Flüchtlingspolitik

Eindrucksvoll weist Karl-Heinz Meier-Braun auf knapp 200 Seiten nach, dass die heute spürbare Hysterie und Angst vor Fremden keineswegs der Realität entspricht. Denn Deutschland sei es immer wieder gelungen, sich die Flüchtlinge ...

Martina Steinkühler: Christin bin ich trotzdem Claudius Verlag, 2018, 160 S., 15,00 EUR

Martina Steinkühler, Theologin, Autorin und Lektorin, scheibt auf ihrer Homepage über sich selbst: „Ich liebe Mythen, Geschichten, die Bibel…“ Ganz einfach deswegen: gute Geschichten sind anschlussfähig. ...

Cornelia Coenen-Marx: Noch einmal ist alles offen Das Geschenk des Älterwerdens

Die frühere Oberkirchenrätin Cornelia Coenen-Marx, die bis zu ihrem Ruhestand im Februar 2015 Sozialreferentin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) war, will eine Tür aufstoßen zu einer neuen Lebensphase, die der ...

Johannes Huber: Der holistische Mensch Wir sind mehr als die Summe unserer Organe

Es gibt Sachbücher, die lesen sich so spannend wie ein guter Kriminalroman. Auch wenn das Aufgebot an Details, die sich aneinanderreihen und vom Autor in drei längeren Kapiteln angeordnet sind, durchaus der Lesenden Aufmerksamkeit ...

Hans-Martin Barth: Selbstfindung und christlicher Glaube

Barths Buch ist mehr als eine „erbauliche Schrift“, in der ein späträsonierender Dogmatiker, altersweise geworden, niveauvoll geistliche Lebenshilfe gibt. Es ist verständliche Theologie, allen kritisch Denkenden sehr empfohlen. ...

Michael Blume: Islam in der Krise Eine Weltreligion zwischen Radikalisierung und stillem Rückzug

Blumes Buch wirft ein neues Licht auf den Islam. Der Autor will mit dem lesenswerten Band auch dazu beitragen, dass Christen und Muslime wieder ins Gespräch kommen. Blume ist Religions- und Politikwissenschaftler und steht als ...

Ahmad Mansour: Generation Allah Warum wir im Kampf gegen religiösen Extremismus umdenken müssen

Ahmad Mansour schlägt Alarm. Hoffentlich ergeht es ihm nicht wie der Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig (Das Ende der Geduld. Konsequent gegen jugendliche Gewalttäter), die Ursachen von Straftaten gerade auch im religiös ...

Karl-Heinz Meier-Braun: Einwanderung und Asyl Die 101 wichtigsten Fragen

Die politische Debatte in Deutschland zu Flüchtlingsfragen ist in den vergangenen Monaten immer hitziger geworden. In Deutschland wurden 2015 mehr als eine Million Flüchtlinge registriert. Das bringt Bundesländer, Landkreise und ...

Es ist der Krieg Kriegskinder- und Kriegsenkel-Bücher stellen die Gottesfrage

Was haben die beiden Weltkriege, das Jahr 2014 und die Theologie miteinander zu tun? Viel. Drei Buchtitel legen eine Spur. ...

Roberto Simanowski: Data Love, Ramón Reichert (Hg.): Big Data Analysen zum digitalen Wandel von Wissen, Macht und Ökonomie.

Big Data und Digitalisierung – zwei Schlagworte, die für Gesprächsstoff sorgen. Big Data Mining ist „die computergesteuerte Analyse großer Datensammlungen auf bestimmte Gesetzmäßigkeiten und unbekannte Zusammenhänge hin“ ...

Kathrin Passig / Sascha Lobo: Internet Segen oder Fluch

Dass das Internet für die einen eher Fluch, für andere eher Segen ist, verrät bereits der Titel (kein Fragezeichen). In sechzehn Kapiteln gehen die Autoren den Vorteilen und Nachteilen des neuen Mediums nach. ...

Eckart Hammer: Das Beste kommt noch – Männer im Unruhestand

Obwohl ein „richtiger“ Mann in der Regel weder nach dem Weg fragt, noch einer Gebrauchsanweisung folgt, gibt es anscheinend Männer die sich, nahe dem sechsten Lebensjahrzehnt, in einen Suchprozess begeben: Sie forschen nach ...

Eduard Kopp, Burkhard Weit: Wofür sind die Engel da? Religion für Einsteiger

Es ist die Leichtigkeit des Tons, die den Spaß beim Lesen erzeugt. Der Stoff gehört nämlich nicht gerade zur leichten Kost. „Religion für Einsteiger“ lautet der sachliche Untertitel. ...

Jürgen Leiser, Dennis Dijkzeul (Hrsg.): Handbuch Humanitäre Hilfe. Grundlegende Einführung in das Politik- und Handlungsfeld Humanitäre Hilfe.

Krisen, Kriege und Katastrophen bestimmen die täglichen Nachrichten seit vielen Monaten. Die Welt scheint aus den Fugen geraten zu sein. Die humanitären Krisen haben auch gezeigt, wie wichtig die humanitäre Hilfe für die Menschen ...

Edgar Morin: Die sieben Fundamente des Wissens für eine Erziehung der Zukunft

Soll sich die Welt ändern – und das heißt: unsere Lebensstile und Verhaltensweisen –, dann muss sich die Erziehung ändern. Was also soll in Zukunft gelehrt werden? ...

Der Mensch der Zukunft – Hintergründe, Ziele und Probleme des Human Enhancement

Was ist der perfekte Mensch? Für manche ist es ein leistungsfähiger Sportler, für andere eine Person mit Superhirn. Anderswo ist der perfekte Kämpfer gefragt. In Science-Fiction-Filmen werden solche Möglichkeiten auf ...

Sozialwissenschaftliches Institut der EKD und Stiftung Sozialer Protestantismus (Hrsg.): Reformation heute

Je näher das Reformationsjubiläum im Jahr 2017 rückt, umso öfter wird die Frage nach der Aktualität der Lehren von Reformator Martin Luther nach 500 Jahren gestellt. Die Auswirkungen dieser religiösen Umwälzung sind nicht nur ...

Martin Roetting, Simone Sinn, Aykan Inan (Hrsg.): Praxisbuch interreligiöser Dialog Begegnungen initiieren und begleiten

Dialog bedeutet Lernen. Oft stehen am Anfang zufällige Begegnungen sowie das Interesse und die Initiative einzelner Personen. Damit aber die Prozesse, die durch interreligiöse Begegnungen angeregt werden können, nicht dem Zufall ...

Frank Herrmann: FAIRreisen Das Handbuch für alle, die umweltbewusst unterwegs sein wollen

Ein Reisebuch ganz ohne Bilder, und dazu noch mehr als 300 Seiten dick. Das ist sicherlich gewagt. Aber das mit kleinen Grafiken verzierte Cover des im oekom-Verlag erschienenen Bandes „FAIRreisen“ regt dann doch dazu an, den ...

Welker Michael; Beintker, Michael; de Lange Albert (Hg.) Europa reformata Reformationsstädte Europas und ihre Reformatoren

Natürlich steht er im Mittelpunkt des großen 500-Jahr-Jubiläums zur Reformation: Martin Luther. Die Präsidentin des Evangelischen Kirchentags, Christina Aus der Au, hat jüngst bei einem Vortrag beim Neujahrsempfang der ...

Wilhelm Genazino (Hg.): Freiheit und Verantwortung 95 Thesen heute

Mit grauem Einband, stilisiert als Tür durch den schräg mit dem Kopf nach oben eingehämmerten Nagel, darunter der Titel in frisch-fröhlichem Pink (Freiheit und…) und umlaufendem schmalen pinken Band unten, dazu ein rotes ...

Eugen Drewermann: Luther wollte mehr Der Reformator und sein Glaube

Drewermann entfaltet theologisch und psychoanalytisch die Rechtfertigungslehre Luthers als Antwort auf die Lage des Menschen in der Welt. Insofern unterliege sie keiner zeitlichen oder kulturellen Einschränkung. Luther, getreuer ...

Dave Eggers: Der Circle Roman

„Du und deine Leute beim Circle ihr werdet alle Seelen retten. Ihr werdet sie alle sammeln, ihr werdet sie alle das Gleiche lehren. Es wird eine einzige Moral geben, ein einziges Regelwerk Jetzt werden alle Menschen die Augen ...

Das brandneue Testament Ein Film von Jaco van Dormael

Gott existiert. Er lebt in Brüssel. Dort sitzt er, ein unrasierter, whiskeytrinkender, cholerischer Mann im Frotteemorgenmantel, und denkt sich laufend neue Gesetze aus, mit denen er den Menschen das Leben schwer machen kann. Bis ...

Yvonne Hofstetter: Sie wissen alles Wie intelligente Maschinen in unser Leben eindringen und warum wir für unsere Freiheit kämpfen müssen

Yvonne Hofstetters Buch über die Bedrohung unserer Freiheit durch intelligente Maschinen ist breit angelegt und hat doch eine Kernthema: Big Data. Persönliche Daten als Rohstoff für künstliche Intelligenz und digitale Ã: †...

Jaron Lanier: Wem gehört die Zukunft? Du bist nicht der Kunde der Internetkonzerne. Du bist ihr Produkt.

„Als ob es eine polyglotte künstliche Intelligenz gäbe, die da oben in der großen Serverfarmen-Cloud residiert“ und chinesisch-englisch, hin und her, übersetzt –, deren Besitzer allein den Gewinn einstreicht, als hätte ...

Hermann Preßler: Der Herr Jesus und die braunen Herren Eine Analyse von Predigten in pfälzischen Kirchenzeitungen im Nationalsozialismus

„Selbstgleichschaltung“ lautet das Stichwort, unter dem der Kirchenhistoriker Joachim Conrad die Rolle der evangelischen Kirche in der Pfalz während der NS-Zeit jüngst in einem Sammelband unter dem Titel „Protestanten ohne ...

Arnd Hollweg: Lebensgrund in Gott Erkennen im Glauben und Erkennen in den Wissenschaften in ihrem Verhältnis zueinander

Das Buch ist zu seinem Vermächtnis geworden. Es ist so etwas wie die Summe des Denkens von Arnd Hollweg. Kurz nach dem Erscheinen des Buches „Lebensgrund in Gott“ ist der Theologe gestorben. Auf mehr als 700 Seiten entfaltet er ...

Patriot jenseits des Mainstream Edward Snowden im Kino als Held der Zivilcourage

Amerika braucht seine Helden. Alles funktioniert über Vorbilder, Ikonen die etwas abbilden von den Lebensträumen der Vielen. Oliver Stone zeichnet in seinem Film Edward Snowden als Patrioten jenseits des Mainstream. ...

Jörg Lauster: Der ewige Protest Reformation als Prinzip

Der Band ist so klein und handlich, dass er in jede Jackentasche passt. Der Inhalt füllt dagegen ganze Bibliotheken. Es geht um nichts Geringeres als um die Reformation. Im Jahr des 500-jährigen Jubiläums wirkt der Umfang des ...

Valentin Beck: Eine Theorie der globalen Verantwortung Was wir Menschen in extremer Armut schulden

Etwa 10 Prozent der Weltbevölkerung lebt in extremer Armut. Auch wenn sich dieser Anteil in den vergangenen zwanzig Jahren in etwa halbiert hat, sind dies immer noch über 700 Millionen Menschen. Valentin Beck geht in seinem ursprà ...

Martín Caparrós: Der Hunger »Wie zum Teufel können wir weiterleben, obwohl wir wissen, dass diese Dinge geschehen?«

„Jeden Tag sterben auf der Welt 25.000 Menschen an Ursachen, die mit dem Hunger zusammenhängen“, schreibt der Argentinier Martín Caparrós im Vorwort über die Gründe, die ihn bewogen haben, das Buch zu schreiben. Sein Buch ...

Jan Assmann: Exodus Die Revolution der Alten Welt

Der renommierte Ägyptologe Jan Assmann hatte vor Jahren mit seinem Buch Mose der Ägypter eine heftige Debatte um das Verständnis des biblischen Monotheismus ausgelöst. Seine These damals: Mit der biblischen Mose-Überlieferung ...

Erik Bertram: Gottes großer Plan Eine Reise durch die Geschichte des Universums

Gleich vorweg: Anders als der Titel des Buches das erwarten lassen würde, ist das Ziel dieser Publikation nicht, in der Geschichte des Universums nach Gottes Wirken, einem „großen Plan“ hinter allen Dingen, zu suchen. Gottes ...

Stefan Eikemann: Der Spielraum des Paares Wagnis und Entwicklung in der Paartherapie

Das Buch des in Bozen lebenden Paartherapeuten Stefan Eikemann ist keine Ratgeberliteratur. Der Autor nimmt die Leser*innen vielmehr mit hinein in seine Geschichte der noch vergleichsweise jungen systemisch psychotherapeutischen ...