Berndt Hamm: Spielräume eines Pfarrers vor der Reformation Ulrich Krafft in Ulm

Der Münsterpfarrer Ulrich Krafft ist weit mehr als der Begründer der Stadtbibliothek. In seinen Predigten zeigt er sich als origineller theologischer Denker. Deshalb ist der Band nicht nur aus dem Blickwinkel der Ulmer Stadtgeschichte interessant, sondern aufgrund der differenzierten Darstellung einer Gedankenwelt am Vorabend der Reformation.

Die Dolomiten sind eine der landschaftlichen Hauptattraktionen Südtirols (Foto: Kordula Vahle, Pixabay.de, CC0)

Wohlfühlatmosphäre in einer anderen Welt In Südtirol ist die Mehrheit zufrieden mit dem Autonomiestatut

Genau sechzig Jahre ist es her, als in Südtirol der Terror eskalierte. Heute kann sich kaum jemand vorstellen, dass Bombenattentate verübt wurden, weil der deutschsprachigen und ladinischen Bevölkerung in der Region im Norden Italiens wesentliche Rechte verwehrt wurden.

Der Dom von Siena (Foto: Superchilum, commons.wikimedia.org, CC-BY-SA-4.0)

Das Geschaffene auf das Ewige hin transparent machen Die mittelalterliche Allegorese als Prinzip der Kunst

Das mittelalterliche Denken sucht hinter der Welt der Dinge das Geistige. Aus dieser allegorischen Sichtweise heraus eröffnet der Philologe Friedrich Ohly eine faszinierende Bedeutungsvielfalt. Am Beispiel des Doms von Siena zeigt er die Kathedrale als Zeitenraum.